Etappierung

Die 4. Teilergänzungen werden bis Ende 2018 in drei Etappen umgesetzt. Alle Etappen werden begleitet von einem Ausbau des Busangebotes in den Regionen. Denn das S-Bahn-System erreicht seine volle Leistungsfähigkeit nur, wenn Busse und Trams gute Anschlüsse an den Bahnhöfen bieten.

Im Juni 2014 erfolgte der Ausbau am linken Zürichseeufer und in der Region Zimmerberg. Im Dezember 2015 werden die Linien ins Knonaueramt, Limmattal, Furttal, Unterland, ans rechte Seeufer und nach Pfäffikon ZH aufgewertet. Die dritte und letzte Etappe wird im Dezember 2018 umgesetzt. Sie verbessert das Angebot auf den Linien zwischen Zürich und Winterthur und um Winterthur.

Etappe 1: Mitte Juni 2014

Davon profitieren in erster Linie die Fahrgäste am linken Zürichseeufer, in der Region Zug und dem Glarnerland.

  • Eröffnung Bahnhof Löwenstrasse und Weinbergtunnel
  • Schnellere Verbindungen vom linken Zürichseeufer nach Zürich Nord
  • Ausbau Busbetrieb Zimmerberg
  • Reduktion des S-Bahn-Angebots in Zürich Wipkingen

 

Etappe 2: Dezember 2015

Verbesserungen im S-Bahnnetz für die Regionen Knonaueramt, Limmattal, Furttal, Zürcher Unterland, Pfäffikon ZH und rechtes Zürichseeufer.

  • Neue S-Bahn-Linien und Linienführungen
  • Viertelstundentakt zwischen Zürich HB und Oberglatt
  • Während den Stosszeiten Viertelstundentakt zwischen Zürich HB und Pfäffikon ZH, Stäfa/Meilen*, Regensdorf
  • Halbstundentakt zwischen Zürich HB und Rafz, Niederwenigen und zwischen Flughafen und Winterthur

 

Etappe 3: Dezember 2018

  • Verbesserungen im Raum Winterthur. Kapazitätssteigerungen zwischen Zürich und Winterthur sowie im Limmattal und Zürcher Unterland.
  • Viertelstundentakt zwischen Zürich und Winterthur (via Zürich Stadelhofen)
  • Angebotsverdichtung der Regionallinien ab Winterthur
  • Halbstundentakt im restlichen Kanton
  • 50 neue Doppelstockzüge in Betrieb

 

 

 

 

Hinweis zu den Projekten

Projekte, Bauvorhaben und Massnahmen in der Gemeinde Wiesendangen zum Thema Verkehr und Sicherheit. 

  • Alle Projekte, Vorhaben und Massnahmen durchlaufen die üblichen Prozesse und Verfahren, diese werden von der Verkehrstechnischen Abteilung der Kantonspolizei überprüft und begleitet. 
  • Bei amtlichen Verfügungen die im Amtsblatt und Landbote publiziert werden, haben die Einwohner die Möglichkeit zu einer Einsprache. .
  • Über diese Einsprache entscheidet ein übergeordnete Instanz.

Kontaktadresse

 Bei Fragen zu dieser Seite, melden Sie sich über die üblichen Kontakte bei der Gemeinde Wiesendangen.

Gemeinde Wiesendangen
Schulstrasse 20
8542 Wiesendangen

www.wiesendangen.ch