Bedeutung des Richtplans

Der kommunale Verkehrsplan hat die übergeordneten Festlegungen der kantonalen und regionalen Richtpläne (§ 24 und 30 PBG) zu übernehmen und mit den kommunalen Festlegungen (§ 31 PBG) zu ergänzen. Der überarbeitete Richtplan des Kantons Zürich liegt vor. Der Richtplan der Regionalplanung Winterthur und Umgebung wurde mit Beschluss des Regierungsrates vom 9. November 2016 festgesetzt. Auf die übergeordneten Festlegungen hat die Gemeinde keinen Einfluss. Diese werden nicht von der Gemeindeversammlung festgesetzt.

Im kommunalen Verkehrsplan werden Verbindungen – gesamthaft Netze – und Standorte von Anlagen für den Fuss-, Rad- und Motorfahrzeugverkehr sowie den öffentlichen Verkehr festgelegt. Er definiert die Anlagen der Groberschliessung und legt fest, für welche Anlagen die Gemeinde finanziell aufkommen muss. Richtpläne werden in der Regel alle rund fünfzehn Jahre überprüft und den neuen Verhältnissen angepasst.

Richtpläne sind für die Behörden verbindlich. Für die Grundeigentümer hat der Richtplan keine direkten rechtlichen Auswirkungen. Die Behörden haben die richtplanerischen Festlegungen in Bewilligungsverfahren und der nachgelagerten Nutzungsplanung (Bau- und Zonenordnung, Gestaltungspläne, Baulinien etc.) zu berücksichtigen. Diese sind eigentümerverbindlich und können im Rechtsmittelverfahren angefochten werden. Zudem müssen Änderungen der Bau- und Zonenordnung von der Gemeindeversammlung beschlossen werden. 

Plan4

 

Teilrevision Verkehrsplan

Erläuterungsbericht nach Art. 47 RPV     

 

 

Verkehrsplan I

Motorisierter individualverkehr & öffentlicher Verkehr (MIV)

 

Verkehrsplan II

Fuss- und Wanderwege (LV)

 

 

Verkehrsplan III

Radweg (LV)

 

 

 

Hinweis zu den Projekten

Projekte, Bauvorhaben und Massnahmen in der Gemeinde Wiesendangen zum Thema Verkehr und Sicherheit. 

  • Alle Projekte, Vorhaben und Massnahmen durchlaufen die üblichen Prozesse und Verfahren, diese werden von der Verkehrstechnischen Abteilung der Kantonspolizei überprüft und begleitet. 
  • Bei amtlichen Verfügungen die im Amtsblatt und Landbote publiziert werden, haben die Einwohner die Möglichkeit zu einer Einsprache. .
  • Über diese Einsprache entscheidet ein übergeordnete Instanz.

Kontaktadresse

 Bei Fragen zu dieser Seite, melden Sie sich über die üblichen Kontakte bei der Gemeinde Wiesendangen.

Gemeinde Wiesendangen
Schulstrasse 20
8542 Wiesendangen

www.wiesendangen.ch